Markus

Na, wie geht’s? Markus Grönlund mein Name.

Zum Steppen kam ich eher zufällig durch einen Freund, als ich 12 war. Dann kam Standardtanz dazu und später auch ein bisschen Modern dance.

Das Steppen ist für mich seelisches Abschalten und mit diesem Projekt ebenfalls Auslebung der Kreativität. Außerdem kommt mit dem Filmen meine Leidenschaft für Schauspiel und Regie zum Tragen. Das Ganze in „meinem“ Berlin stattfinden zu lassen ist für mich ebenfalls einfach begeisternd.

Advertisements